Das klassische STERBEBILD

wird gedruckt auf 170 gr. Tatami weiß oder creme
vom ital. Feinstpapierhersteller Fedrigoni

Format offen 140 x 104 mm

gefaltet 70 x 104 mm

 

Die klassische TRAUERKARTE

wird gedruckt auf 250 gr. PlanoJet weiß von Papyrus

Format offen 210 x 148 mm DIN A 5

gefaltet 105 x 148 mm DIN A 6


Kuvert mit und ohne Trauerrand erhältlich

 

Das besondere STERBEBILD

ist etwas größer und wird gedruckt auf 170 gr. Tatami weiß oder creme vom ital. Feinstpapierhersteller Fedrigoni

Format offen 170 x 125 mm

gefaltet 85 x 125 mm

 

Die einfache TRAUERKARTE

wird gedruckt auf 300 gr. PlanoJet weiß von Papyrus

Format DIN A 6

148 x 105 mm


Kuvert mit und ohne Trauerrand erhältlich

Für Bestattungsinstitute

Trauerkarten, Trauerdankkarten, stilvolle Trauerkarten

Trauerkarten, Trauerdankkarten, Trauerkarten mit Hüllen und stilvolle Trauerkarten kann man online bestellen. Man kann auch Trauerkarten selbst gestalten.

Es ist eine schwierige Situation, wenn man einen geliebten Menschen verliert. Doch nach der anfänglichen Trauer müssen innerhalb weniger Tage viele organisatorische Dinge erledigt werden. Wann findet die Beerdigung statt, wo findet das anschließende Essen statt und darüber hinaus müssen Freunde, Familie und Bekannte eingeladen werden. Hier ist es besonders wichtig, dass die Arbeit im Zusammenhang mit den Trauerkarten schnell erledigt werden kann.

Trauerkarten kann man heutzutage ganz einfach online ordern. Für die Trauerkarten reichen nur einige wenige Angaben und innerhalb weniger Momente sind die Trauerkarten druckreif. Für die Trauerkarten stehen viele Formatvorlagen zur Verfügung. In diese Vorlagen für die Trauerkarten werden die wichtigen Angaben wie Name, Sterbedatum und der Zeitpunkt der Beisetzung eingetragen und schon sind die Trauerkarten fertig.

Darüber hinaus kann man auch Trauerkarten mit Hüllen bestellen. Die Hüllen der Trauerkarten sind genau auf das Design abgestimmt und passend. Sobald die Trauerkarten mit Hüllen geliefert wurden, müssen nur noch die Hüllen beschriftet und frankiert werden. Im Anschluss daran kann man die fertigen Trauerkarten mit Hüllen zur Post bringen, damit alle Freunde und Bekannte informiert werden. Auch für die Trauerkarten mit Hüllen kann man aus einer großen Auswahl verschiedener Designs wählen. Auch ungeübte User können durch die einfache Menüführung die Trauerkarten mit Hüllen schnell erstellen.

Online gibt es auch die Möglichkeit Trauerkarten selbst zu gestalten. Wer Trauerkarten selbst gestalten möchte kann seiner Kreativität freien Lauf lassen und die Karten frei nach eigenen Wünschen gestalten. Wer Trauerkarten selbst gestalten möchte, bekommt eine leere Vorlage. Dort können dann Texte, Sprüche, Symbole und weitere Dinge in die Trauerkarten, die man selbst gestaltet eingefügt werden. Insbesondere wenn man, beispielsweise bei einer Urnenbestattung, etwas mehr Zeit hat, kann man diese nutzen, die Trauerkarten selbst zu gestalten. Die Trauerkarten, die man selbst gestaltet hat, werden, nachdem sie fertig sind, umgehend geliefert. Auch hier müssen dann lediglich noch die Umschläge beschriftet und frankiert werden. Im Anschluss daran können die Trauerkarten, die man selbst gestaltet hat, verschickt werden.

Stilvolle Trauerkarten gibt es in vielen verschiedenen Variationen. Für stilvolle Trauerkarten kann man das Wunschdesign aus einem großen Pool von Vorlagen auswählen. Die stilvollen Trauerkarten müssen dann ebenfalls nur noch mit den wichtigsten Punkten versehen werden. Sobald die Angaben in die stilvollen Trauerkarten eingefügt wurden, werden diese zugestellt. Auch dann bleibt nur noch der Schritt, dass die Umschläge für die stilvollen Trauerkarten beschriftet werden müssen. Direkt im Anschluss daran können die stilvollen Trauerkarten verschickt werden.

Nach der Beisetzung werden dann die Trauerdankkarten erstellt. Auch für Trauerdankkarten kann man aus vielen verschiedenen Vorlagen das richtige Design auswählen. Vorgegebene Sprüche und Designs helfen dabei die Trauerdankkarten zu erstellen. Aber auch bei den Trauerdankkarten kann man auf ein ganz eigenes Design setzen. Gerade bei Trauerdankkarten bietet sich das an, weil man im Vergleich zur Trauerkarte dafür mehr Zeit hat. Wichtig ist in jedem Fall, dass man die Trauerdankkarten so erstellt, dass sich auch der Verstorbene, bzw. die Verstorbene, mit der Optik, den Sprüchen und Symbolen identifizieren hätte können. Mit dem Versenden der Trauerdankkarten ist auch ein wichtiger Prozess im Rahmen der Trauerbewältigung abgeschlossen. Danach kann man dann versuchen wieder den Alltag ins Leben einkehren zu lassen. Neben vielen Fotos bleiben auch die Trauerkarten und Trauerdankkarten als Erinnerung übrig.

Sterbebilder, Erinnerungsbilder oder Trauerbilder

Hier sind die Traditionen verschieden. Bei der Beerdigung erhalten die Trauergäste meist ein Sterbebild, das je nach Region auch als Erinnerungsbild, Gedenkkarte oder Trauerbild bezeichnet wird. Gemeint ist immer dasselbe: Eine Erinnerung oder ein Gebetsandenken, das in der Regel ungefaltet ausgeteilt wird und vom Empfänger selbst gefaltet wird.

Trauerkarten und Trauerdankkarten

Auch diese beiden Begriffe meinen ein und dasselbe. Eine Trauerdankkarte ist - wie der Name schon sagt - ein Dank an die Beerdigungsgäste für ihre Anteilnahme. Die Trauerdankkarte wird nach der Beerdigung übergeben oder per Post versandt.